Germany – Gana 2:2

Das deutliche Ergebnis und die weltweite Begeisterung über das Eröffnungsspiel der Deutschen täuscht möglicherweise über die Probleme des Teams hinweg. Fraglos hat die “Mannschaft” ein sehr gutes, schnelles Spiel gezeigt. Jedoch sollte nicht vergessen werden, daß das Match ausgesprochen günstig verlief. Ein Elfmeter, den man geben kann, aber nicht muß, und ein Platzverweis, der fast vorauszusehen war, zumal Pepes Lieblingsfilm bekanntlich “Ein Mann sieht rot” ist. Mit seinem Ausraster war das ohnehin bereits entschiedene Spiel endgültig entschieden. Die deutsche Elf harmonierte und zeigte zum ersten Mal überhaupt eine vielversprechende Abwehrleistung. Die Chancenverwertung war dagegen keineswegs weltmeisterlich. Ausgenommen Müller, der seine Weltklasseleistung aber auch nicht in jedem Spiel wiederholen können wird. So wird der Einsatz von Klose eines Tages unvermeidlich sein.

Nun geht es gegen Ghana … und auch in diesem Spiel muß die “Mannschaft” nicht viel befürchten. Nicht die bis aufs Blut kämpfen wollenden Boatengs werden das Spiel entscheiden, sondern die bessere Spielanlage der Deutschen. Das Weiterkommen dürfte außer Frage stehen. Spätestens im Halbfinale wird Jogis Streichelzoo jedoch wieder an seine Grenzen stoßen. Fragt sich bloß, gegen wen. Die deutschen Angstgegner, der amtierende Weltmeister und möglicherweise auch der Vizeweltmeister, sehen sich die Spiele dann längst im TV an. Als logischer Halbfinalgegner bleibt Brasilien.

Ricardo Salva



8 “Germany – Gana 2:2

  1. Alemao, da sind wir uns ausnahmsweise einig. Lahm auf rechts und eine Schweinsteiger-Kroos-Achse würde mir um einiges besser gefallen als Lahm-Khedira. Zudem würde ich gern Schürrle mal sehen und auch Podolski

  2. Vielleicht ja doch Bastian Schweinsteiger! Die Verletzungen von Khedira und Boateng könnten Lahm zum Rechtsverteidiger und Schweinsteiger mit Kroos gemeinsam zur Absicherung der Müller, Özil und Götze hinter Miroslav Klose machen, damit Erwartungen erfüllt werden und eine Spielidee umgesetzt werden könnte, die Teile der Fachwelt geahnt haben und eigentlich schon immer besser fanden. USA schlagen und dann ein Rezept gegen Algerien finden, Alemao

  3. Um den Optimismus des Alemao etwas zu dämpfen, muß nun doch einmal wieder das alte Lied vom fehlenden Leitwolf gesungen werden. Mit Ausnahme von 1994 hatte jeder Weltmeister seine Führungsfiguren: 1986 ein Maradona, 1990 ein Matthäus, 1998 ein Zidane, 2002 mit Rivaldo, Ronaldinho und Ronaldo gleich deren drei, 2006 ein Pirlo, selbst bei den Spaniern 2010 gab es mit Piqué und Xabi Alonso Schachfiguren, die das Spiel an sich gerissen haben. Welches deutsche Stofftier soll das bitte schön übernehmen?

  4. Mir machen Spiel und Leistung Mut und meine Zuversicht, dass wir weit kommen ist gestiegen. Die Optionen Schweinsteiger, Klose, Podolski hätten andere gerne und Situationen zu lösen ist für Deutsche im weltweiten Vergleich, als wenn andere singen und tanzen, weil sie strukturiert und lösungsorientiert vorbereitet sind und dann umsetzen, während die meisten anderen kopflos umher rennen. Ghana war gut und sicher eine der besten afrikanischen Mannschaften, sogar neben Herz mit Plan und Qualität und hoffentlich mit einem Sieg gegen Portugal, die vermutlich vorher die USA schlagen. Auch in der deutschen Einzelkritik bin ich milder, bis auf individuelle Fehler von Lahm und Mustafi, war die Ordnung ok, nur gegen Ghana zu langsam. Özil, Götze, Kroos und Müller habe ich ähnlich ordentlich gesehen, wie gegen Portugal, nur mit weniger Wirkung, weil Ghana besser war. Bei Khedira reicht die Substanz noch nicht für ein ganzes Spiel, da hilft Schweinsteiger. Die Abwehr und Neuer waren solide, etwas zu langsam für Weltniveau und in einzelnen Situationen nicht gedankenschnell genug, daran muss gearbeitet werden, damit es noch lange weiter geht. Wir sind immer so kritisch, aber im Vergleich zu allen anderen WM-Teilnehmern, bewegen wir uns auf hohem Niveau, wenn auch von den Erwartungen und öffentlichen Ansprüchen an Perfektion noch ein gutes Stück entfernt, wie alle anderen auch. Weiter arbeiten und nachdem das schwächere Spiel jetzt weg ist, die nächsten 5 Endspiele gewinnen! Alemao

  5. Wir haben die Schwachstellen gesehen! Nicht unbedingt die Abwehr ist das Problem, vielmehr sind es die Sechser. Lahm ist auf dieser Position einfach überfordert (welch dumme Idee von Guardiola, den weltbesten Außenverteidiger zu einem Mittelklasse-Mittelfeldspieler zu machen), Khedira irrt ziemlich hilflos über den Platz und glänzt wie eh und je mit technischen Schwächen sowie Rückpässen zum gegnerischen Torwart, und in Özil haben wir den schwächsten Spielgestalter aller Topteams (welche waren das noch mal?). Neuer führt in der Schlußphase Zirkusnummern vor, Großvater Schweinsteiger schaltet einfach zu langsam und Urgroßvater Klose bricht sich nach seinem Rekord-Tor beinahe das Genick. Wie schon im letzten Spiel: Überragend und zugleich unauffällig ist Kroos, der offenbar jeden Ball kontrollieren kann. Auch die Abwehr um Hummels und Mertesacker steht ganz gut.

  6. Ich habe von Fußball keine Ahnung! Ich habe es schon immer vermutet. Jetzt ist die Gewissheit eingetroffen.

  7. Ich befürchte ein relativ einfaches Spiel für Deutschland und einen klaren Sieg. Vielleicht nicht so deutlich wie gegen Portugal, aber klar. Da hat jemanden die Offensive mit Özil, Götze, Kroos und Müller Spaß gemacht. Bei drei Namen meine volle Zustimmung. Aber beim vierten Namen muss sich der Kollege vertippt haben. Özil. Da hört der Spaß auf. Özil selber hat keinen Spaß an seinem Fußball(siehe sein Gesichtsausdruck), wie sollen wir dann Spaß daran haben? Im alten Rom wäre der Daumen schon längst nach unten. Die Neujahrsansprache Honeckers 1984 an sein geliebtes Volk hat mir mehr Spaß gemacht. Danke, Erich!

  8. Da alle bereits nach vorne schauen, wird Ghana hoffentlich schwerer als erwartet. Keiner macht 7 gute Spiele in einer Reihe. Lieber heute Schwierigkeiten und vielleicht noch Spannung am letzten Gruppenspieltag, als ein Spaziergang durch die Gruppe und ein schwacher Tag in der K.O.Runde. Wer Weltmeister werden will, muss rechtzeitig Schwäche zeigen und dann wieder da sein, wenn es ernst wird. 1:1 wäre ein Signal, das danach der Durchmarsch kommt. Schön wäre auch, wenn die Gegner dann Algerien, Schweiz und Holland heissen, aber befürchten muss man spätestens im Viertelfinale Frankreich und danach Brasilien, wenn alles klappt und Podolski und Klose, das aktuelle Team ergänzen. Gerne nehmen wir heute auch einen Sieg, mit schönem Spiel und ein paar Toren, wer weiss, wie oft, das noch zu sehen ist. Die Offensive mit Özil, Götze, Kroos und Müller hat mir Spass gemacht und jedes Spiel mit dem Portugal-Fussball sollten wir geniessen! Alemao

Leave a Reply