Germany – USA 1:0

Ausgangslage:
1. Deutschland 4 Punkte 6:2 Tore
2. USA 4 Punkte 4:3 Tore
3. Ghana 1 Punkt 3:4 Tore
4. Portugal 1 Punkt 2:6 Tore

Beim Aufeinandertreffen von Deutschland und den USA würde beiden Teams ein Unentschieden genügen. Bei dieser Ausgangslage lassen sich Überlegungen zu einer gütlichen Einigung nicht vermeiden, zumal Deutschland in solchen Angelegenheiten einschlägige Erfahrungen besitzt. Aber gerade deswegen wird es keine Absprache geben. Ein zweites Gijon kann sich Deutschland nicht leisten. Zudem steht auch noch eine Revanche für jenes peinliche Freundschaftsspiel aus, das Jogis Buben auf ihrer Amerikareise mit 3:4 verloren. Das Fehlen von Amerikas sicherstem Torschützen Mark-André ter Stegen könnte zum entscheidenden Plus für Deutschland werden. Wenn sich Löw für die Position 6 endlich etwas einfallen ließe, und Lahm wieder auf der richtigen Position spielen dürfte, wäre allen geholfen. Bei einer Niederlage sind die Amerikaner möglicherweise raus. Es wird kein Spaziergang werden!

Ricardo Salva



3 “Germany – USA 1:0

  1. Wir haben das wahrscheinlich langweiligste Spiel dieser WM gesehen. In der 89. Minute haben die Amerikaner erstmals das deutsche Hoheitsgebiet betreten, und die Deutschen haben sich 90 Minuten lang den Ball zugeschoben. Der Sieg war keinen Augenblick lang in Gefahr, und doch wäre im Falle eines lange Zeit möglichen ghanaischen Sieges ein amerikanischer Glückstreffer denkbar gewesen, … freilich nur mit Jogis Zustimmung. Am Ende waren dann alle glücklich, wie auf dem Bild aus 2006 zu sehen ist.

  2. Die erste Halbzeit gibt Anlaß zu Befürchtungen. Man stelle sich vor, das Spiel endete tatsächlich 0:0. Leider sieht es momentan nicht so aus, als würde im verregneten Recife noch ein Tor fallen.

  3. Ich hätte mir nicht vorstellen könne vor dem Jahr 2050 bei einem WM-Spiel BRD-USA den Amis überhaupt den Hauch einer Chance auf einen Punkt geben würde. Aber, wie in meinem letzten Thread mitgeteilt, sind meine Fussballkenntnisse anscheinend sehr begrenzt.Wie dem auch sei, klar ist, dass es ein sehr enges Spiel wird. Jedoch, und da gebe ich Ricardo recht, wird es kein zweites Gijon geben. Löw möchte doch beweisen, dass er aus dem Schatten seines ehemaligen Chefs nun nach 8 Jahren getreten ist. Ich denke, dass es ein offenes und attraktives Spiel sein wird. Nur, ich kann mich mit der Vorstellung nicht anfreunden, dass die Amis gewinnen und womöglich Klinsi einen seiner berüchtigten “Diver” vor der Deutschen Bank hinlegt. Um Gottes Willen! Bitte, Jogi, dies muss verhindert werden. Hierfür bin ich auch mit Klose in der Anfangsformation einverstanden. Und, ich hoffe, dass sich Podolski links gegen den reanimierten Berti Vogts durchsetzen kann.

    Mein Tipp: 2:0 für Deutschland

Leave a Reply